Klimmzugstangen

Mit einem Klimmzug beansprucht man besonders viele Muskelgruppen gleichzeitig. Der gesamte Oberkörper wird trainiert, am stärksten wird der große Rückenmuskel belastet. Aufgrund der gleichzeitigen Koordination und Beanspruchung vieler Muskeln ist der Klimmzug eine essentielle Übung des Körpergewichtstrainings.

Für den häuslichen Gebrauch gibt es mehrere Varianten von Klimmzugstangen. Diese unterscheiden sich in der Art der Befestigung der Stange. Es gibt folgende Ausführungen:

1

Stangen, die am Türrahmen befestigt sind

2

Stangen, die zwischen dem Türrahmen befestigt sind

3

Stangen, die an der Wand oder Decke angeschraubt sind

4

freistehende Klimmzugstangengestelle

Am einfachsten und platzsparendsten sind die Modelle, die am Türrahmen befestigt werden (1). Sie lassen sich jederzeit abnehmen und können überall befestigt werden, wo es einen Türrahmen gibt. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Türrahmen überhaupt dafür geeignet sind. Sie müssen stabil sein und zur Größe der Stange passen. Passende Maße für einen Türrahmen sind eine Breite von 60 cm bis 100 cm, eine Tiefe von 15 cm bis 25 cm und ein Abstand des Türrahmen zur Wand von (Auflagefläche der Halteung) von mindestens 1,5 cm. Diese Werte könne je nach Klimmzugstange variieren, stellen aber einen durchschnittlichen Richtwert dar.

Unser Favorit:

 

  • am Türrahmen befestigt
  •  Belastung bis 130 kg
  •  Türrahmen-Tiefe: 12 cm – 21 cm, Türrahmen-Breite: 70 cm – 92 cm
  •  20 cm höher als andere Klimmzugstangen, die am Türrahmen befestigt sind

Die zweite Variante (2) lässt sich an jedem Türrahmen befestigen. Der Türrahmen darf nur nicht zu breit oder zu schmal sein (meist 60 cm bis 100 cm). Beim Kauf einer solchen Stange sollte man jedoch darauf achten, ein wirklich stabiles Modell zu kaufen. Billige Modelle halten meistens nicht, was sie versprechen und können deshalb sehr gefährlich sein. Keiner will, dass die Klimmzugstange mitten im Klimmzug einfach abfällt. Hat man dann ein sehr gutes und stabiles Modell gefunden, kann die Stange sogar in beliebiger Höhe montiert werden. So kann man auch andere Übungen wie australische Klimmzüge ausführen. 

Unser Favorit:

  • zwischen dem Türrahmen befestigt
  • Belastung bis 300 kg (mit schraubbarer Befestigung)
  •  Türrahmen Breite: 65 cm – 103 cm
  • inklusive Trainingshandschuhe

Klimmzugstangen, die an der Wand oder Decke befestigt werden (3) eignen sich dann sehr gut, wenn man zu Hause schon einen Fitnessraum hat, in dem man seine Workouts durchführt. Nach der einmaligen Montage ist diese Art von Klimmzugstange immer bereit zum Nutzen. Zudem kann die Stange höher angebracht werden, als jene, die am Türrahmen befestigt werden. So können auch Klimmzüge mit ausgestreckten Beinen gemacht werden. Beim Kauf von an der Decke zu montierenden Stangen sollte man auf die Tiefe der Halterung achten. Manche Modelle sind dazu ausgelegt direkt über einer Tür montiert zu werden und haben einen dementsprechend niedrigeren Abstand zur Wand. Stangen, die an der Decke angebracht werden, sind deswegen in den meisten Fällen sinnvoller.

Unser Favorit:

  • an der Wand befestigt
  • Belastung bis 350 kg
  •  sechs verschieden Griffweiten

Die freistehenden Klimmzugstangengestelle (4) eignen sich auch dann am besten, wenn man einen Fitnessraum hat. Der Vorteil so eines Gestells ist, dass meist noch viele weitere Übungen möglich sind und es komplett unabhängig von Türen oder Wänden überall aufgestellt werden kann. Allerdings sind solche Gestelle auch wesentlich teurer als die anderen Varianten und nehmen mehr Platz in Anspruch. 

Unser Favorit:

  • freistehendes Klimmzugstangengestell
  •  Belastung bis 120 kg
  • fünf Geräte in einem

minisports

Die mit * gekennzeichneten Links und Buttons sind Partnerlinks. Solltest du ein Produkt über einen solchen Link kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Preis des Produkts ändert sich dabei für dich nicht. Partnerlinks helfen dabei minisports.de zu finanzieren. Über minisports.